Eiger

Eiger Nordwand
Der Eiger ist einer der höchsten Erhebungen der Berner Alpen. Er befindet sich in der südlichen Schweiz, vollständig im Kanton Bern, und seine Nordseite, die Eigernordwand, ist eine der bekanntesten Bergsteigerwände. Der Eiger ist einer der wichtigsten Gipfel in den Alpen und ist bei Bergsteigern hoch beliebt. Er ist unzählige Male bestiegen worden, doch durch ständigen Stein- und Eisschlag und der hohen Schwierigkeit beim Klettern auch einer, der dem erfahrenen Bergsteiger am meisten abverlangt. Seit 1935 sind mehr als 60 Bergsteiger in seine Tiefen gestürzt. An den unteren Hängen gibt es beste Klettermöglichkeiten, die auch gerade für etwas unerfahrenere Bergsteiger wunderbare Übungsplätze geben.

In seiner unmittelbaren Umgebung befinden sich weitere hohe Gipfel wie der Jungfrau sowie der Mönch, beide über 4.000 m hoch. Seit 2001 gehören diese Gipfel zum Weltnaturerbe Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn der UNESCO. Es gibt mehrere Hütten auf über 3.000 m Höhe, die den Bergsteigern das Übernachten hier oben ermöglichen.

Eiger v. Grindelwald
Der Ort Grindelwald am Talboden ist ein beliebter Touristenort. Von hier hat man einen traumhaften Blick auf die hohen Gipfel. Hier gibt es wunderbare Hotels, die man bei so viel Bergsteigersport gar nicht vermutet. Von hier aus gibt es einen Zug durch einen Tunnel, der auf die höchste Bahnplattform der Welt führt. Hier hat man einen wunderbaren Ausblick auf das tief unten liegende Tal sowie die Bergkulisse. Das Bahnsystem ist an die Schweizer Bahn angebunden. Einige Gletscher erlauben Extem-Ski, wie auch die gesamte Gegend ein beliebtes Skigebiet ist. Hubschrauber bringen die Skifahrer auf den Gletscher ,von wo diese dann nach unten fahren. Eine Art Skifahren, die nur für die besten unter ihnen geeignet ist.